Anzeige

Brasilien-Highlights Rundreise

Iguacu Wasserfälle
Fast vier Wochen konnte ich im Herbst 2013 durch Brasilien reisen – und bin begeistert zurückgekehrt! Die Reise begann in Rio mit den berauschenden Aussichten von Corcovado (mit der berühmten Christus-Statue) und Zuckerhut, Spaziergängen an den endlosen Stränden Copacabana und Ipanema und einem ersten Eindruck von der brasilianischen Lebensfreude.

Brasilien_011 Brasilien_010 Brasilien_009 Brasilien_008 Brasilien_007 Brasilien_006 Brasilien_005 Brasilien_004 Brasilien_003 Brasilien_002 Brasilien_001

Dann ging es ins Pantanal – es gab so unglaublich viele Tiere! Es waren die letzten Tage der Trockenzeit, die wenigen verbliebenen Wasserlöcher wurden fast schon kameradschaftlich von Kaimanen, Fischen, Störchen, Reihern und vielen anderen Vögeln geteilt. Ich sah alle drei vorkommenden Hirscharten, Tukane, eine ganze Riesenotter-Familie und sogar die extrem seltenen Hyazintharas.

Brasilien_012 Brasilien_013 Brasilien_015 Brasilien_016 Brasilien_017 Brasilien_018 Brasilien_020 Brasilien_021 Brasilien_022 Brasilien_023 Brasilien_024 Brasilien_026 Brasilien_028 Brasilien_031 Brasilien_032 Brasilien_033 Brasilien_034 Brasilien_036 Brasilien_037 Brasilien_038 Brasilien_039 Brasilien_040 Brasilien_042 Brasilien_045 Brasilien_046 Brasilien_047 Brasilien_048 Brasilien_049 Brasilien_050 Brasilien_052 Brasilien_053 Brasilien_054 Brasilien_055 Brasilien_058

Nun wurde es wieder belebter – Salvador de Bahia empfing mich mit Sturm und Regen, aber dafür mit herzlicher Gastfreundschaft und einer Menge Musik. Die liebevoll restaurierte und von der UNESCO geschützte Altstadt ist unbedingt sehenswert!

Mit den Iguaçu-Fällen folgte dann gleich das nächste Highlight. Es verursacht schon fast Schwindelgefühle, wenn man direkt über dem Teufelsschlund steht und unter einem das Wasser mit rasender Geschwindigkeit in die Tiefe stürzt.

Brasilien_060 Brasilien_061 Brasilien_062 Brasilien_064 Brasilien_066 Brasilien_067 Brasilien_068 Brasilien_069 Brasilien_070 Brasilien_072 Brasilien_073 Brasilien_075 Brasilien_076 Brasilien_078 Brasilien_079 Brasilien_080

Den Abschluss der Tour bildete die Erkundung des noch relativ unbekannten Bundesstaates Santa Catarina ganz im Süden Brasiliens, wo ich im Atlantischen Regenwald gewandert bin, die Canyonlandschaften der Serra Catarinense zu Pferd erkundete und zum Abschluss zwei Tage an einem wahren Traumstrand verbrachte – blaues Meer, feiner Sand und kaum eine Menschenseele weit und breit.

Brasilien_082 Brasilien_083 Brasilien_084 Brasilien_085 Brasilien_087 Brasilien_088 Brasilien_092 Brasilien_093

Brasilien präsentierte sich als ein aufstrebendes, sauberes und enorm gastfreundliches Land, das mich immer wieder positiv überraschte!

Wenn Sie Fragen zu dieser Tour oder weiteren Brasilien-Angeboten habt, erreicht Ihr mich unter folgendem Kontakt.

Livia Sloma

7o7 Marketing

7o7 Marketing

Randvoll mit Informationen und unverzichtbar für die Reiseplanung: Unsere Länderportale bieten jede Menge Wissenswertes rund um die Reiseziele sowie nützliche Tipps zur Reisevorbereitung. Dabei arbeiten wir mit lokalen Tourismusbehörden zusammen.
7o7 Marketing

Letzte Artikel von 7o7 Marketing (Alle anzeigen)

Kommentare

  1. Nathalie Farbiarz meint:

    Sehr geehrte Frau Sloma,

    vielen Dank für die wunderschönen Inspirationen und Bilder zu ihrer Reise. Mir und meinem Freund schwebt genau die gleiche Reise bevor und wir fragen uns, ob diese Reiseziele auch in 3 Woche „zu schaffen“ wären? Zudem haben wir eine Frage zum Regenwald: Ist es nötig, sich vorher impfen zu lassen?

    Vielen Dank schon einmal vorneweg für Ihre Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Nathalie Farbiarz

    • Livia Sloma meint:

      Liebe Frau Farbiarz,

      danke für Ihre Nachricht. Ich freue mich, dass mein Bericht Sie inspirieren konnte!
      Mir ist bewusst, dass ich damals sehr viel Zeit zur Verfügung hatte. Natürlich könnte mein dieses Routing auch in drei Wochen schaffen – ich habe mir an einigen Stellen sehr viel Zeit gelassen, da kann man straffen.

      Zum Thema Impfschutz rät das Auswärtige Amt:
      „Brasilien verlangt bei der Einreise keinen Nachweis einer Gelbfieberimpfung. Dennoch wird die Impfung allen Reisenden dringend empfohlen, bevor sie in Brasilien in ein Gebiet reisen, in dem Gelbfieber vorkommt. Hierzu gehören:
      • Acre, Amapá, Amazonas, Distrito Federal (einschließlich der Hauptstadt Brasilia), Goiás, Maranhão, Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Minas Gerais, Pará, Rondônia, Roraima, und Tocantins.
      • Für bestimmte Gebiete in folgenden Staaten: Bahia, Paraná, Piauí, Rio Grande do Sul, Santa Catarina, und São Paulo. Die Impfung wird auch für den Besuch der Iguaçu-Wasserfälle empfohlen.
      • Die Impfung ist nicht erforderlich, wenn lediglich die Küstenstädte Rio de Janeiro, São Paulo, Salvador, Recife und Fortaleza besucht werden.“

      Ich hoffe, das hilft Ihnen bei Ihrer Reiseplanung und wünsche Ihnen eine Zeit voller Vorfreude.
      Ihre Livia Sloma

  2. Karin Maass meint:

    Sehr geehrte Frau Sloma,

    Ihr Reisebericht über Brasilien hat mich sehr interessiert, da ich beabsichtige, nächstes Jahr nach Brasilien zu reisen. Mein Ziele wären unter anderem Rio de Janeiro, Amazonas und Pantanal. Würden Sie die Reise auch für eine alleinreisende Frau empfehlen? Ich habe mittlerweile viele Berichte gelesen und bin etwas hin-und hergerissen, ob ich die Reise auch ohne eine Reisegruppe machen kann.

    Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.

    Viele Grüße

    Karin Maass

    • Brasilien.de meint:

      Sehr geehrte Frau Maass,

      herzlichen Dank für Ihre Nachricht auf brasilien.de. Ich freue mich, dass Ihnen mein Reisebericht gefallen und Sie für Ihre Reise auch ein wenig inspiriert hat. Gern möchte ich auf Ihre Fragen antworten:

      Grundsätzlich ist Brasilien ein sicheres Reiseland, ganz besonders in den kaum besiedelten Regionen wie dem Amazonas-Regenwald oder dem Pantanal. Hier sind Sie in einer Lodge oder auf einem Boot untergebracht und während der Ausflüge immer in Begleitung eines Guides sowie i. d. R. anderer Reisender, die in der gleichen Unterkunft wohnen.

      Vorsichtiger sollte man in den Großstädten wie Rio de Janeiro oder auch Manaus (wo Sie bei einem Amazonas-Programm i. d. R. mind. einmal übernachten müssen) sein. Wie in jeder Großstadt der Welt muss man hier ein besonderes Auge auf das Gepäck und die Handtasche/Kamera haben. Dazu kommt, dass in Brasilien immer noch viele Menschen weit unter der Armutsgrenze leben, und da lockt der scheinbare Reichtum der Europäer natürlich… Als alleinreisende Frau wären Sie ein einfaches Ziel.

      Vielleicht haben Sie ja noch jemanden, der Sie auf der Reise begleiten würde? Zu zweit kann man viel besser aufeinander Acht geben. Oder Sie entscheiden sich doch für eine Gruppenreise – neben der Sicherheit haben Sie hier auch die Betreuung durch einen Guide und bekommen einen guten Einblick in das Land. Auf allen Gruppenreisen bleibt auch immer Zeit für individuelle Erkundungen oder um einmal einen Abend allein zu verbringen. Beispiele für Reisen nach Brasilien finden Sie hier.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

      Livia Sloma

Deine Meinung ist uns wichtig

*