Startseite / Strände und Meer in Brasilien / Copacabana und Ipanema
Am Strand in Rio de Janeiro

Copacabana – Brasilianisches Lebensgefühl am Strand

Mythos Copacabana … der bekannteste Strand Brasiliens ist berühmt-berüchtigt. Nicht unbedingt seiner Schönheit wegen, denn im Hintergrund der halbmondförmigen Bucht verlaufen Hauptstraßen (Sonntags kein Verkehr auf dem Boulevard!) und mehrgeschossige Betonarchitektur. Dennoch umgibt diesen Stadtstrand ein gewisses Etwas: Nebst einer geschichtsträchtigen Vergangenheit aus Rock’n Roll, Bossanova-Image und ungezähmter Partynacht der 50er Jahre ist es schlichtweg auch ein „Place to be“ und keine Brasilienreise kommt ohne einen Besuch des Strandes am Zuckerhut aus.

Diese Besuchspflicht gilt auch für Einheimische: Denn die schwerste Entscheidung des Tages für einen Carioca, den Einwohner Rio de Janeiros ist: „Soll ich rechts zum Strand oder links zur Arbeit gehen?“ Jene, die nach oben blicken, finden schnell die Antwort. Hoch vom Hügel und dem Corcovado kommt sie, denn im Volksmund heißt es: „Solange Christus seine Arme ausbreitet, braucht man nicht zu arbeiten. Erst wenn er seine Hände faltet, packen wir´s an!“

Strände und Strandabschnitte an der Praia do Cobacabana

Die Praia do Coacacbana mit der Ilha Cotunduba im Hintergrund
Die Praia do Coacacbana mit der Ilha Cotunduba im Hintergrund

Die Praia do Copacabana, nach dem anliegenden Stadtviertel benannt, ist die touristische Referenz Brasiliens überhaupt und geht links und rechts nahtlos ind die Abschnitte von Lagoa, Ipanema, Botafogo und Leme über. Direkt an der Grenze zu Ipanema befindet sich der legendäre Strandkiosk Posto 6, der als Treffpunkt der Bevölkerung der Copacabana gilt, die sich dort zu Meinungsaustausch, Karten- und Brettspielen zusammenfindet.

Die fliegenden Händler gehören hier ebenso zum Strandbild wie die nur knapp bekleideten Schönheiten in ihren weltbekannten Bikinimoden, dem Tanga- oder Micro-Bikini, auf brasilianisch auch „Fio Dental“ (Zahnseide) genannt. Die berühmten Mädchen von Ipanema sind eine ganz besondere Attraktion, der man gern bei einer eisgekühlten Kokosmilch oder Caipirinha hinterherschaut.

Strand von Ipanema und Leblon: Wer trifft sich wo?

Brasilianische Mädchen am Strand von Ipanema

Weiter westlich der Cobacabana liegen die anderen berühmten Stadtstrände Rios: Praia do Ipanema und Praia do Leblon. Am Strand von Ipanema (berühmt geworden durch den berühmten Bossa Nova The Girl from Ipanema) gilt die übliche Zur-Schau-Stellung des Körpers: Für muskelbepackte Männer wie für leichtbekleidete Frauen.

Touristen mit feinem Gespür werden es vielleicht merken: Hier ist mehr Grüppchen- und Cliquenbildung, die Strandbesucher bleiben unter sich und es trifft sich die „obere Gesellschaftsschicht“. Unterschiedliche Ipanema-Abschnitte für unterschiedliche Zielgruppen: Studenten treffen sich am Posto 9, Homosexuelle am Posto 8.

Auf der Praca General Osorio in Ipanema findet jeden Sonntag von 9 bis 19 Uhr die Feira Hippie statt, ein Fest, das nur noch dem Namen nach so genannt wird und wo heute Kunsthandwerker, Bildhauer und Maler ihre Werke ausstellen. Kein Hippie-Flair, aber eine künstlerische Atmosphäre, auf die kein Rio-Strände-Besucher verzichten sollte.

Wer von der Praia do Ipanema weiter westwärts läuft, kommt über einen Kanal nach Leblon. Dieser Kanal verbindet den Atlantik mit der Lagoa Rodrigo de Freitas, ein großer Binnensee zwischen den Stadthügeln. Die Praia do Leblon ist etwas ruhiger und familienorientierter als ihre Nachbarstrände. Auch Singlefrauen kommen hier gerne her und genießen die Sicherheit.

Fußläufig vom Hotel zur Copacabana und den Strand individuell genießen … diese Brasilien-Gruppenreise ist voller Höhepunkte!

– Anzeige –

Brasilien

Höhepunkte Brasiliens
13 Tage Rio de Janeiro, Iguazu, Amazonas und Imbassai: kontrastreiche Entdeckungen in kompakter Weise erleben

  • Rio de Janeiro – Lebensfreude pur an Zuckerhut, Christusstatue und Copacabana
  • Tosende Wassermassen an den imposanten Iguazu-Wasserfällen (UNESCO)
  • „Meeting of the Waters" – Geburtsort des Amazonas