Startseite / Reiseinformationen zu Brasilien / Internet/WLAN und Reiseadapter

Internet/WLANund Reiseadapter für Brasilien

Alles rund um elektrische Gerätenutzung in Brasilien: Eine Fernreise ohne Handy und guter Kamera ist heute nicht mehr wegzudenken – ebenfalls wie die Kommunikation mit Freunden zuhause sowie Reisenden untereinander. Ohne Instant-Messenger und Dienste zum Foto-Upload ist keine Reise denkbar.

Dabei ersetzen Chat-Messenger häufig das teure Telefonieren über internationale Roaming-Abkommen. Um nicht auf den eigenen, teuren Datentarif zurückgreifen zu müssen, schlagen wir einige Tipps für brasilianische prepaid SIM-Karten (pré-pago cartão SIM, CHIP) und mobiles Internet vor. Außerdem erfahren Sie, welche Elektroeräte in brasilianische Steckdosen passen.

Mobiles Internet in Brasilien: Infos für Touristen

WLAN gehört in den meisten Hotels und Hostels zur Standardausrüstung, ebenso offene WLAN-Hotspots in Kneipen und Bars. Wer trotzdem auch unterwegs mobil connected sein möchte, braucht eine brasilianische SIM-Karte (cartão SIM) – alleine, um von A nach B zu kommen und unterwegs Adressen und Wege nachzuschlagen. Am einfachsten besorgt man sich direkt nach der Ankunft am Flughafen oder im nächsten großen Einkaufszentrum eine Prepaid-Card direkt beim Telekommunikationsanbieter:

Netzabdeckungen und Leistungen unterscheiden sich sehr stark von Anbieter zu Anbieter. Auf Lodges in abgelegeneren Nationalparks kann man sich im Vorfeld bei den Unterkünften selbst nach WLAN erkundigen  erkundigen.Wer auch unterwegs in Nationalparks online sein möchte, schaut sich am besten oben die Karten zur Netzabdeckung der einzelnen Provider mit 2G, 3G, 4G und Wifi an.

In allen Fällen benötigen Touristen ihren Reisepass und die aktuelle Hoteladresse für die Registrierung. Denn im Zuge der Fußball-WM und Olympiade hat Brasilien den Nachweis einer CPF-Nummer abgeschafft. Damit können auch Reisende eine prepaid SIM-Card kaufen.

Mobiles Internet für 6 Euro und ohne CPF

Von TIM gibt es beispielsweise ein Touristen-Angebot, bei dem man für 7 Tage ein Datenpaket von 1,5 GB für einen Preis von 25,00 R $ (knapp 6 Euro) erwirbt, das beliebig oft um 7 Tage per SMS verlängert werden kann. Die Surf-Höchstgeschwindigkeit variiert je nach Netz: Im 3G-Netz surft man mit 1 Mbit/s und im 4-G-Netz mit 5 Mbit/s. Dieses Angebot gilt für International Visitors

Stecker und Steckdosen in Brasilien: Braucht man einen Adapter?

Steckdose Typ N Brasilien
Steckdose Typ N Brasilien: Dreipolig, aber mit deutschem Eurostecker verwendbar

In Brasilien werden Steckdosen des Typs N verbaut. Sie haben drei Steckeingänge und sind mit dem flachen deutschen Euro-Stecker kompatibel. Das Loch in der Mitte bleibt leer. Nicht kompatibel mit brasilianischen Steckdosen sind die dicken deutschen Schuko-Stecker. Hierfür brauchen Reisende einen Reiseadapter. Da Reisegepäck allerdings meist aus kleinen, handlichen Geräten besteht (meist Ladekabel für Handy oder Kamera), kann man in den meisten Fällen auf den Adapter verzichten.

Netzspannung in Brasilien

Die Stromversorgung in Brasilien ist nicht einheitlich geregelt, liegt aber vielerorts noch bei 110 Volt. In Rio de Janeiro, Brasília, Fortaleza, Recife, São Luis, São Paulo und im Süden beträgt die Höhe des Wechselstroms 220 V; Manaus und Curitibá kommen 127 V aus der Steckdose. Deutsche Geräte funktionieren normalerweise bei 230 V; Ladegeräte hingegen nutzen Spannungen zwischen 110 und 230 V, aber viele Hotelzimmer vor allem in Rio de Janeiro finden Urlauber beide Steckdosenspannungen.

Das Aufladen von Mobilgeräten ist daher ohne große Probleme möglich, allerdings kann die Leistung anderer Geräte (Rasierer oder Fön) ohne 220 V-Steckdosen geringer ausfallen. Generell wird zur Mitnahme eines Universaladapters geraten, falls man größere Elektrogeräte im Gepäck hat. In der Regel ist das aber nicht nötig.

Stromfrequenzen in Brasilien

Die Stromfrequenz beträgt in Brasilien Bei 60 Hz liegt die Stromfrequenz in Brasilien. Die +10 Hz Unterscheid zur Frequenz in Deutschland (50 Hz) stellt jedoch kein Hindernis dar, um wie gewohnt Kleingeräte (Fön, Rasierapparat) zu betreiben oder Kommunikationsmittel bzw. Akkus aufzuladen.

Telefonate von Brasilien nach Deutschland

An öffentlichen Telefonzellen benötigt man in Brasilien eine an Kiosken erhältliche Telefonkarte (cartão telefônico). Über die Telefonnummer 000111 ist die Vermittlung eines R-Gesprächs nach Deutschland möglich. Um von Brasilien direkt ins Ausland telefonieren zu können muss stets die Kennzahl der jeweiligen Telefongesellschaft mit eingegeben werden.

  • Die komplette Telefonnummer für einen Anruf nach Deutschland stellt sich wie folgt zusammen: 0021 (Auslandsvorwahl) + 49 (Ländercode) + XXX (Vorwahl ohne Null) + XX XX XX (Nummer)!
  • Auslandsvorwahlen der wichtigsten Telefongesellschaften: Brasil Telecom 14, Embratel 21, Intelig 23, Telefónica 15 und Telemar 31.

Einmal Südamerika und dabei das schönste aus sechs Ländern? DIAMIR Erlebnisreisen hat eine außergewöhnliche Tour für Lateinamerika-Liebhaber zusammengestellt!