Tierbeobachtung per Boot im Südpantanal

Brasiliens Mittlerer Westen

Mittlerer Westen Brasiliens
Mittlerer Westen Brasiliens

Typisch für Brasiliens Mittleren Westen sind die wellenförmigen Hochplateaus und artenreichen Tiefebenen. Die Hochebene von Mato Grosso ist zugleich Wasserscheide zwischen dem Amazonastiefland und dem Becken des Rio Paraná-Paraguay.

Das Pantanal, die Araguaia- und die Xingu-Niederung sind beliebte Reiseziele für Expeditionen und Tierbeobachtungen. Die Landschaft wird im gesamten Mittleren Westen vom Savannengebiet Cerrado beherrscht. Küste und Strand gibt es hier nicht.

Fakten und Städtereisen im Mittleren Westen

Brasilia
A Catedral de Brasília

Diese Region umfasst die Bundesstaaten Goiás, Mato Grosso do Sul sowie das Bundesdistrikt und hat eine Ausdehnung von 1.607.000 km². Speziell die Stadt Brasília ist erwähnenswert:  eine wohl der beeindruckendsten Städte des 20. Jh. Das avantgardistische städtebauliche Konzept Brasílias trug dazu bei, dass die UNESCO die Stadt 1987 mit auf die Welterbeliste setzte. Ansonsten stellt der Mittlere Westen quasi 20% des Nationalterritoriums mit wahrscheinlich der geringsten Bevölkerungsdichte des Landes.

Touristische Reiseorte im Mittleren Westen

Empfehlenswerte Reiseziele in Brasiliens Mittlerem Westen sind die Pantanalgebiete von Mato Grosso und Bananal, die Hochebenen von Mato Grosso und Goiás sowie das Gebirge von Bodoquena. Speziell ins Pantanal reisen viele Touristen direkt mit dem Flugzeug direkt von der Küste. In dieser Urnaturlandschaft glaubt man sich in einer völlig anderen Welt; vor allem Jaguar Safaris sind hier sehr beliebt. Das Paradies beherbergt unzählige Arten von Tieren in der Luft, auf dem Land und im Wasser, denen man nur noch hier in freier Wildbahn begegnet.

Noch größer wird der Kontrast zwischen Wildnis und Zivilisation im „Nationalpark der Indianer vom Xingú“. Die Vegetation dort wird von „Campos Cerrados – Savannengebiet“ beherrscht.

Klima im Mittleren Westen

Das Klima im Mittleren Westen ist heiß bis feuchtwarm. Es herrschen trockene Winter- bzw. Frühlingsmonate sowie regnerische Wochen im Sommer bis Herbst. Im Norden von Mato Grosso merkt man deutlich die Ausläufer des Amazonas-Urwaldes.

Zugang zu typischer Fazenda im Pantanal
Zugang zu typischer Fazenda im Pantanal

Trotz des kontrastartigen Wetters im zentralen Teil Brasiliens haben viele neu und weitläufig angelegte Fazendas Unterkunftsmöglichkeiten für Reisende geschaffen. Die ursprünglich zur Rinderzucht oder Landwirtschaft betriebenen Farmen sind heutzutage typische Touristenanlagen, in denn die brasilianische Gastfreundlichkeit wie eh und je gepflegt wird.

Brasiliens schönste Orte des Mittleren Westens erkunden: Jaguare, Urwaldpflanzen und Transpantaneira!

– Anzeige –

Brasilien • Pantanal

Im Reich des Jaguars
13 Tage Ideal für Natur- und Tierliebhaber – Safari pur im Jaguar-Land

  • Zwei ganze Tage auf der Spur des Jaguars
  • Zu Fuß und mit dem Kanu auf Pirsch im Pantanal
  • Übernachtungen auf einem Schiff im Revier des Jaguars